Sonntag, 22. Juni 2014

Ich und das Blauholz ;o))

Also sowas kann auch nur mir passieren und dann sind die meisten Fotos nichts geworden, das kann glaube ich auch nur mir passieren.........

Okay ich erzähle euch was ich angestellt habe mit den wenigen Bildern die ich habe, es war eine sehr kurze und lehrreiche Aktion soviel kann ich euch schon mal verraten.

Die Naturfärberinnen unter euch, werden jetzt sicher was zum Lachen haben, aber wie sagt man so schön, Erfahrung macht klug und jeder muss diese Erfahrungen mal machen.

Also ich entdecke einen Strang Sockenwolle bei der Suche nach meinen Zauberball (von Schoppel, nicht wieder eine fantastische Harry Potter Sache) und da kommt mir gleich eine Idee. Da der Wildwuchs auf unserem Dach ja sowieso wieder weg muss, hole ich mir gleich die Birkenblätter von der Staudn.... und los gehts. Mit dem Schirm das Gestrüpp zu mir gezogen und mit der Rosenzange abgezwickt....
...die Blätter geerntet und dann noch etwas Blauholz geholt in meinem Färbekisterl...
Ja dann her mit dem Glas und ... (ich glaub spätestens jetzt bekommen alle Naturfärber schon den ersten Aha- und Ojemine-Effekt)
Alaunsalz , ein bisserl Blauholz, dann die Wolle, 
a bisserl Grünzeug, wieder Wolle, ein wenig Blauholz usw.
Schaut doch toll aus, noch Wasser drauf und zu das Glas,
 jetzt sollte es schön gelb und violett werden....
wünsch dir was....

Jaja, so  hab ich mir das gedacht,
das wäre der Plan gewesen...
aber nach 10 Minuten
sah es im Glas dann schon so aus...

...boah genial hab ich mir gedacht, 
das geht ja dahin und wird sicher toll aussehen...

So jetzt fehlen mir leider die Bilder, ich glaube in der 
Aufregung und dem Schock, habe ich da irgendwie,
auf den falschen Knopf gedrückt,
oder bin so hin- und hergesprungen, dass mir
die Bilder so unscharf wurden, dass man gar nix drauf sieht....

Aber ich kann euch sagen, als ich am Morgen das erste mal um mein Glas schlich, da war alles dunkelviolett,  so dunkelviolett als hätte jemand in der Nacht aus dem Glas eine Pflaume gemacht.
Ich schnell Fotos schießen, die ja leider nichts geworden sind....
Dann her mit dem Glas und ab ins Bad, verdammt jetzt geht der Deckel nicht auf - endlich offen, dann alles in den Brunnen geschüttet, na der schaute vielleicht aus....
mal die Wolle von dem ganzen Zeug befreit, na super Mela du Hornochse hättest können vielleicht ein Färbesäckchen machen, ne schmeisst sie das Blauholz so rein....ja was soll ich sagen, jetzt schaut es halt aus als ob ein Sturm einen Nadelwald abgeräumt hätte.... nur nicht in grün sondern in lila....
Okay langer Rede kurzer Sinn, 
jetzt schnell gespült und gespült.
Essigrunde
Und weiter gespült und weiter das Blauholz aus der Wolle geklaubt....
Und dann das ganze auf der Terrasse nochmal fest ausgeschüttelt
und noch weiter geschüttelt...

Dann kam ein Dejavu, ich wurde an meine erste Krappfärbung ohne Färbesäckchen erinnert, da hatte ich dann halt von Kopf bis zu den Zehen rote Sommersprossen. Wenigstens gingen die Holzspänchen leichter runter als damals das Krapp, schnelle Dusche halt damit die Dusche auch noch ein wenig von dem Lila abkriegt nicht nur der Brunnen.

...und dann auf den Wäscheständer gehängt zum Trocknen.
Und jetzt habe ich einen schönen Strang Flieder / Violett gefärbter Wolle...

...guckt und das nach einem halben Tag in der Sonne und einer kühlen Nacht
Und die Moral von der Geschicht, 
Blauholz eignet sich zum Färben mit anderen Farben im Glase nicht.
Aber man kann schön meliertes Garn damit färben....

Ihr habt es überstanden, ich bin fertig mit meinem Experiment ;o))))
Vielleicht kann der Eine oder Andere ja jetzt wieder mal herzlich lachen,
ich lache inzwischen auch schon wieder, nachdem das Bad und ich wieder sauber sind 
und keine größeren Schäden entstanden sind ;o))))

Ich wünsch euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche


Liebe Grüßle

28 Kommentare

  1. Liebe Mela,
    ich hab da halt garkeine Ahnung von, hab nur mal vor unendlich vielen Jahren gebatikt, aber es ist lustig geschrieben und letztendlich finde ich das Schlußfoto genial, es ist ein wunderschöner Strang in einem tollen Farbton und ich bin gespannt was daraus wird, viel Freude beim Verarbeiten und einen schönen Restsonntag.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mela,
    deine Geschichte ist faszinierend!!!
    Vom Färben hab ich keine Ahnung. Dein Weg zum gefärbten Wollstrang war mühselig uns das Ergebnis nicht so geplant, das Bad brauchte sicher auch keine zusätzliche Putzaktion........Aber: WIR lieben doch schöne Überraschungen!!! Der Strang sieht doch ganz toll aus.
    Liebste Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lustig an und das Ergebniss finde ich Klasse !!!!!
    Habe einen schönen Sonntag
    Grüßerl Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Aaaaaalso, Blauholz in einen Teefilter geben, und nur alleine mit der Wolle und Alaun??
    Ist die Farbe haltbar??
    Weisst du, wenn denn meine Gläser fetisch sind, könnte ich ja noch anderes einfüllen ;)
    Danke für das Erzählen, war sehr hilfreich!!
    Herzlichst
    yase- die jetzt Gurken gucken geht

    AntwortenLöschen
  5. Auch ich bin total unerfahren punkto Wolle färben - aber ich habe mich gut amüsiert und die Wolle gefällt mir sehr! Ich würde mal sagen, deine Geschichte endet - trotz allem - mit einem Happy End!
    herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  6. 0h Mela,
    was für eine nette Geschichte. Ich hab' mich gebogen vor lachen wie schön Du Deine "Färbeaktion" beschrieben hast. Nach dem Du ja nun wieder "gereinigt" bist und keine lila Sommersprossen mehr hast, kannst Du jetzt die wunderbar gefärbte Wolle verarbeiten.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Also das Ergebnis ist wirklich toll, liebe Mela!!!
    Und der Weg dahin seeehr unterhaltsam, zumindest für uns Unbeteiligte ... ;o)))

    Liebe Grüße und noch einen schönen Lilalaunesonntag!
    Helga

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Mela, dank deiner netten Erzählung konnte ich's mir richtig gut vorstelle ;o)
    Im Grunde hast du es aber doch gut hinbekommen (ok, ein alter Perlonstrumpf für das Blauholz hätte das Entkrümmeln erspart). Das Wasser am besten ganz vorsichtig ins Glas einfüllen, damit das Blauholz (nur ganz wenig) nicht nach oben geschwemmt wird.
    Bin gespannt, was du Schönes aus dem fliederfarbenen Stränglein machen wirst.
    Bis dahin, ganz lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Hm na mit dem Färben kenne ich mich nicht so aus, aber die Geschichte hat mich amüsiert und ich konnte ein schmunzeln nicht verkneifen. Das Ergebnis gefällt mir aber sehr gut und ich bin gespannt was du daraus zaubern wirst. Noch einen schönen Sonntag -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  10. Färben ist immer wieder neu ein Erlebnis!

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  11. Oh Mela ist wieder beim Färben, klasse tolle Wolle ist da rausgekommen. Mela ich bin entzückt

    LG von Sylvia

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das wär mit auch so ergangen. Ich habe von Naturfärben keinen blassen Schimmer.
    Dein Strang sieht superschön aus.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  13. Ich färbe nicht selbst, aber deine Geschichte klingt so lustig, dass ich glatt Lust drauf kriege... :-))
    Herzlich grüßt dich Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ich muss gestehen, ich hab mich grad zerkugelt. Bei mir ist es so, dass ich mir das immer sehr bildhaft vorstelle - Kopfkino halt. Ich hab auch mal vor eine Wolle zu färben, aber darüber hab ich mich noch nicht getraut, denke, im Sommer wäre es doch sicher sehr praktisch!? Ich bin aber von deinem Ergebnis begeistert, trotz der Mühen und Plagen, ist deine Wolle wunderschön geworden!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Mhm! Also ich weiß ja nicht aber ich finde die Farbe total schön!!!!! Ich kapier grad die Aufregung nicht aber Hauptsache du hast was gelernt. ^ ^
    Liebe Grüße und danke für die lieben Glückwünsche,
    Alice ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Mela,
    ich hab vom Färben überhaupt keine Ahnung, bewundere nur immer wieder alle , die das können.Allerdings verarbeite ich die Wolle sehr gern. Dieser "Färbeprozess" hört sich lustig an...und das Ergebnis ist toll!!
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  17. MEI DU HENDL... woooooos machst den für ah SAUEREI....
    na wir zwoa wir warn sooo ah GSCHPANN;;;
    lei verhaute SACHEN,,,gggggg
    aber i muas sogn ,, mir gfallt de FARB volleeeee guat,,
    sooo scheeeee LILA..gaaaaa
    hobs no fein und DANKE für de liaben WORTE bei MIR
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Mela,
    ich als Nichtfärberin verstehe nur Bahnhof und Abfahrt.... aber es scheint ja ein kleiner Weltuntergang gewesen zu sein. Das Ergebnis ist jedenfalls sehenswert und deine Erzählung hörte sich echt spannend an :)
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Mela!

    Oh, was habe ich Deinen Post gerne gelesen! :-)
    Sehr spannend...ich war mit aufgeregt.

    Auch, wenn es für Dich ziemlich viel Arbeit nach sich zog, so muss ich doch sagen, die Wolle ist toll geworden!
    Eine richtig schöne Farbe!

    Ich versuche mirdas mal zu merken...mit dem Blauholz...doch wahrscheinlich schaue ich lieber zu.
    Mir könnte das glatt auch passieren! :-)

    Ganz liebe und dankbare Grüße,
    denn die Sonne kam schließlich noch ein wenig an! :-)

    Trix

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Mela, also ich bin ja sowas von kein Färbeprofi, deswegen weiß ich auch nicht so recht, was passieren hätte SOLLEN oder was genau schief gelaufen ist - aber die lila Wolle gefällt mir jedenfalls :o))
    Lass dich herzlich umärmeln für deine lieben Kommentare zu meinen beiden schwarz-goldene-Phase-Postings, freut mich riesig, dass dir die Bilder gefallen!! Was dir der kluge Mann damals gesagt hat, stimmt natürlich (leider)... Ein Freund - ein begnadeter Surrealist (und somit in den 1980ern und -90ern nicht wirklich der Mode entsprechend) - hatte mal eine Einzelausstellung, bei der er ein einziges Bild verkaufte: Er war damit nicht zufrieden gewesen und hatte es daher nach Arnulf-Rainer-Art überkritzelt. Jeder mag von Rainers Arbeiten halten, was er oder sie will - über solche Themen haben wir seinerzeit oft diskutiert und konnten naturgemäß niemals zu einem befriedigenden Schluss kommen - mein Malerfreund jedenfalls hielt von dieser Art der Malerei nichts. Das Kritzelbild hing nur deshalb in der Ausstellung, weil noch ein Platz frei gewesen war und weil der Maler wissen wollte, "ob die Menschheit wirklich so blöd ist, Kritzelei für Kunst zu halten". Der Käufer hielt das Bild für besonders ausdrucksstark. Solche Erlebnisse sind für Menschen, die mit ihren Bildern ihr Innerstes zeigen, einfach nur frustrierend. Mein Malerfreund wandte sich nach ein paar Jahren vom Kunstbetrieb ab und arbeitet seitdem als Kunsterziehungslehrer...
    Tja, das hamma uns erspart, gell ;o))
    Hab eine schöne neue Woche! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Mela,
    ich hab keine Ahnung wie so etwas geht, aber das Ergebnis gefällt mir. Ich bin mal gespannt was du daraus zauberst.
    Lieben Gruß
    Heide

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Mela,
    auch ich schaue Dich nur ganz dumm an...! Aber das Ergebnis, das kann sich sehr sehen lassen! Hast Du toll hinbekommen ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Mela,

    ich finde es so spannend was am Ende herauskommt aus dem Glas, auch wenn es vielleicht nicht so aussieht wie erhofft. Lila macht auch gute Laune :-)

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. da hast du aber eine schnell Glasfärbung hingelegt und gleich noch was dazu gelernt. Finde den lila Knäuel aber wunderschön - ein tolles Tuch könnte ich mir daraus vorstellen. Bin schon gespannt was du daraus zaubern wirst ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  25. liebe Mela, ich habe davon schon gelesen, aber würde mich das nie trauen.. meine Färbeversuche von Wollfilz sind alle eher bescheiden ausgefallen -so überlasse ich das den Anderen... aber deine Story ist köstlich.
    Hör mal, meine Liebe, du hast bei mir Nettigkeiten gewonnen, willst du haben?
    dann schreib mir mal deine Adresse!
    Hab was für dich ;O))) ggggglg cornelia

    AntwortenLöschen
  26. ach so und die Wolle , also die Farbe, finde ich gar nicht übel, sogar sehr schön!!!!!!!♥

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Mela,
    also ich kenne mich mit dem Einfärben von Wolle überhaupt nicht aus. Sicherlich wird dir dieser Fehler nicht nocheinmal passieren. Ich finde diese lila Farbe recht schön!
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  28. Achje, was für eine Story! Mit Abstand gesehen ist es ja echt drollig, aber in dem Moment wo's passiert findet man das sicher gar nicht lustig ;-). Zum Glück ist ja eine tolle Farbe dabei herausgekommen, also nahm's doch noch ein gutes Ende! LG & hab einen guten Tag :D
    Nata

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, ich freue mich über jede Zeile sie macht mein Leben bunter ;o))) Liebe Grüßle Mela