Mittwoch, 28. August 2013

Häkelspitze nach Brügger Art

Spitzen kann man vielseitig verwenden, egal ob auf Taschen, Polstern, Stickereien oder für Unterböden.....

Da mir Klöppelspitzen so gut gefallen, ich aber nicht Klöppeln kann *hihi* ist mir eingefallen, dass man ja mit Brügger Häkelei auch eine Spitze machen kann. Zuerst habe ich mal etwas  rumgedokert, weil ich das solange nicht mehr gemacht habe, mir dann mal mein schlaues Häkelbuch zur Hand genommen und geschaut wie man da eigentlich anfängt.... ja und dann ging mir wieder ein Licht auf.

Ich habe etwas herumprobiert und eine Spitze gehäkelt, die ich wie eine Brügger Spitze begonnen habe, für die Ränder habe ich mir dann eine etwas einfachere Variante einfallen lassen, weil die Bögen sehr aufwändig sind und ich das ohne genaue Anleitung nicht so einfach hinbringe, dazu habe ich das zulange nicht mehr gemacht.....
...und das ist dabei heraus gekommen .
Je dünner das Häkelgarn und die Nadel umso feiner wird die Spitze, ich habe hier wieder 10er Garn und eine 1,5er Nadel verwendet.

Ich habe wieder versucht euch eine Anleitung zu machen und wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren und Häkeln.

Häkelspitze nach Brügger Art  

Liebe Grüßle

Dienstag, 27. August 2013

Spitzen Häkeln Anleitung

Falls ich mit meiner Spitzenhäkelei jetzt wieder jemanden angesteckt haben sollte, hier habe ich was für euch ;o))

Vielen Dank für eure netten Worte zu meinen Spitzen, das hat mich total gefreut, dass sie euch so gut gefallen.

Ich bin ja immer auf der Suche nach schönen Dingen im Netz und jetzt habe ich ein altes Handarbeitsbuch aus dem Jahre 1891 bei  on openlibrary. org entdeckt.  Im Buch Home Work  sind zauberhafte Spitzen. Ich habe mir als erste die Nr. 7 Narrow Alameda ausgesucht und weil sie mir so gut gefallen hat für euch dazu eine Grafik gemacht falls sie jemand ebenfalls versuchen möchte ;o))



Häkelspitze Narrow Alameda  

Liebe Grüßle

Montag, 26. August 2013

Überraschungspost

Als ich am Freitag gegen Abend zum Briefkasten ging, lag da ein gelber Zettel von der Post, komisch, war ja den ganzen Tag zu Hause???? Wieso liegt da ein Zettel drin????? Naja muss ich halt warten bis zum Montag und dann auf die Post laufen. Absender ist Doris.

Als ich dann heute auf der Post war und das gut gepolsterete Kuvert abgeholt habe, da hört ich immer so ein leises Gepiepse, hol mich raus, hol mich raus.... Ok schnell nach Hause gegangen alle Tratschecken vermieden, sozusagen um alles einen Bogen gemacht was mich aufhalten könnte *hihi* und dann gleich das Kuvert vorsichtig geöffnet....

Da war eine Liebe Karte und ein kleines Papierschächtelchen mit einem lieben Spruch.

Ui, da muss ich gleich lesen und dann reinschauen.... boah jetzt hat es mich gleich umgehauen.....aber seht selbst.
Eine Eule aus Glas in meiner Lieblingsfarbe... mit Dots, als Taschenbaumler.... unten hängt ein süßer Apfel dran....
bitte schaut euch den Rücken auch an, da hinten ist ein ganz süßes Schwänzchen mit Federn aus Glas
Liebe Doris, ich bin total überwältigt wie man sowas machen kann, so feine Details....du hast mir so eine Freude gemacht, ich kann gar nicht oft genug Danke sagen.

Die kleine Eule hat auch schon einen Ehrenplatz gefunden, sie darf jetzt auf meinem Nähkoffer baumeln, da habe ich sie immer im Blick, weil der Koffer steht ja immer griffbereit in meiner Nähe ;o)))
Wer den Blog von Doris  (Glaszwerg) noch nicht kennt, der sollte mal zu ihr rüber schauen. Sie fertigt so schöne Sachen aus Glas, von Perlen bis Tierchen, Figürchen.... ich freue mich täglich bei ihr auf das was sie wieder erschaffen hat und jetzt habe ich diese süße, kleine Eule von ihr *freu* ich kann es immer noch nicht ganz fassen, aber es ist so, sie ist da nicht weggeflogen, nein sie ist noch immer da ;o)))

Als neue Leserin begrüße ich heute  ganz   lich  Biene. Ich wünsch dir ganz viel Spaß bei mir.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche, meine hat heute so schön angefangen, danke.

Liebe Grüßle

Sonntag, 25. August 2013

News aus dem Bärenland

Danke für die kühlen Temperaturen ;o))) So kann ich wieder mal ans Fell gehen, an welches, ja an das von Luuk. Die Teile sind alle zusammen genäht jetzt kann ich anfangen ihm Leben einzuhauchen.
Falls sie jetzt der Eine oder Andere fragt was das für blaue Fäden sind die ihm da überall aus den Teilen hängen, ich markiere mir immer nach dem Zuschneiden die Gelenkspunkte mit Fäden, dass ich dann nicht immer so im hintendrin suchen muss ;o))

Bei uns fängt es wirklich an so richtig zu herbsteln und trotzdem hat mein Rosenbäumchen noch einmal lauter neue Blüten, die Natut ist einfach was wunderbares.
Als neue Leser begrüße ich heute  ganz   lich  Traudi  und Kedi. Viel Spaß bei mir am Blog und fühlt euch wohl in meiner kleinen Welt im WWW.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag.

Liebe Grüßle

Freitag, 23. August 2013

Spitzen Häkeln

Wenn ich an was arbeite kommen mir immer Ideen in den Kopf und die versuche ich dann zu realisieren.
Ab und zu grabe ich mich dann durch meinen Fundus oder ich gehe in den diversen Läden schauen ob ich was finde, das mich meinem Ziel näher bringt.

Für eines dieser Projekte wollte ich zuerst Spitzen kaufen gehen, aber dann kam mir die Idee, es wäre doch noch schöner, wenn ich die Spitzen dafür selber mache.

Gesagt getan und hier sind nun meine Häkelspitzen die dafür entstanden sind.
Dies Spitze habe ich bei  AnaZard entdeckt.
Diese stammt aus einer alten Handarbeitszeitschrift.
Und für diese Anleitung bedanke ich mich recht herzlich bei Yase
Die Spitzen sind alles aus 10er Häkelgarn entstanden und einer 1,5er Häkelnadel.

Heute begrüße ich ganz  lich als neue Leserinnen bei mir am Blog Barbara und Stefanie K.  Habt ganz viel Spaß und fühlt euch wohl.

Ich wünsche euch allen einen schönen Start ins Wochenende.


Liebe Grüßle

Dienstag, 20. August 2013

Heute war Waschtag ;o))

So jetzt ist die Wolle gewaschen, gespült mit Essig, damit die Restfarbe ausblutet und dann noch ein Handwaschgang mit ein wenig Wollwaschmittel, dann getrocknet und jetzt sieht es so aus. Die Farben sind in Natura schöner, es sind ganz warme Töne die schön miteinander harmonieren. Die Walnuss ist nicht so dunkelbraun sondern mehr so ein oliviger Braunton (diejenigen die selber Färben kennen sicher das Braun, dass ich meine). 

Für den ersten Versuch finde ich die Farben gut gelungen, ich hätte mir vielleicht eine Spur mehr Orange gewünscht, weil es vom Glas aussen so aussah, aber fürs nächste Mal, einfach mehr Krapp, weniger Birke, dann wird da schon oder gleichzeitig beides in das Glas? 

Aber eigentlich ist es ja das Schöne, dass hier meist etwas anderes raus kommt als man sich genau vorstellt, dazu macht man ja auch Naturfärbung.

Was ich daraus stricke, weiß ich noch nicht, vielleicht Socken oder Armstulpen, mal schauen, jetzt wird der Strang noch gewickelt und dann überleg ich mir mal in Ruhe was ich mit ihm Anstellen werde.

Liebe Grüßle

Montag, 19. August 2013

Tag der offenen Tür ;o)))

Oder Tag des offenen Glases ;o)))

So das Glas ist geöffnet, kein Schimmel, keine üblen Gerüche.
 Als erstes mal die Blätter und das Krappsäcklein rausholen
 Dann geht es weiter mit den Zwiebelschalen, hier riecht es etwas nach Zwiebel....
 Jetzt kann man den Strang schon recht leicht rausheben ohne, dass es eine Riesensauerei gibt.
Hier das Blattwerk, die Schalen und Rinden nach dem Färbegang. Die Rinden mit den Flechten haben gar keine Reaktion gebracht, ich habe inzwischen wo gelesen, dass man die Farbstoffe mit Ammoniak löst.
 Das ist der Färbesud, vermischt zieht sich das Krapp durch die ganze Brühe ;o)))
Hier hängt der Strang zum ersten Trocknen, gleich nachdem ich ihn aus dem Glas geholt und von allem was noch so dran hing befreit habe. Ich habe mir sagen lassen, so oxidieren die Farben noch etwas nach und es blutet weniger aus beim Waschen. Je mehr sie trocknet umso heller wird die Wolle.
Jetzt ist es getrocknet und man sieht die Farben sind viel heller als sie im Glas ausgesehen haben, die Wolle ist auch stellenweise etwas starr, aber nach dem Waschen wird sich das sicher ändern ;o)))
Jetzt geht es an die Wäsche, danach gibt es nochmal Bilder, wie es dann wirklich aussieht. Sagen wir mal so es sind herbstliche Farben dabei rausgekommen, mal schauen wieviel sich die Farbe noch verändert, wenn sie gewaschen ist.

Ganz lich begrüße ich als neue Leserin heute Ruth..chen. Ich wünsch dir viel Spaß bei mir, vielleicht kann ich dich auch mal mit was infizieren ;o))))

Liebe Grüßle

Sonntag, 18. August 2013

Candy

Jetzt dauerst es nicht mehr lange, dann werden die Gewinner gezogen ;o)))

Für alle die bis jetzt in Urlaub waren oder es noch nicht entdeckt haben, der Lostopf ist noch ein paar Tage offen.

 Hüpft in den Lostopf ;o))
Klick auf das Bildchen.


Ich wünsch euch allen einen schönen Sonntag.

Liebe Grüßle


ps,; bitte im Lostopf eintragen nicht hier in diesem Post, danke

Samstag, 17. August 2013

Solarfärbung

Hier kommen die letzten Bilder vom ungeöffneten Glas. Es steht nun gute zwei Wochen in der Sonne und kann glaube ich geöffnet werden.

Natürlich werde ich auch das Öffnen fotografieren, damit ihr genau sehen könnt was mich da erwartet ;o))

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

LG

Freitag, 16. August 2013

Ein duftendes Präsent ;o))

Ich habe vor ein paar Tagen ganz zauberhafte Post bekommen von der lieben Birgit.
Es duftet ganz wunderbar, und ist total liebevoll gemacht und verpackt aber schaut selber.
Seifchen für saubere Hände, eigentlich viel zu Schade um sie mit schmutzligen Fingern zu begrabschen ;o)))

Liebe Birgit, nochmals vielen, vielen Dank, du hast mir damit eine große Freude gemacht.

Ganz lich begrüße ich als neue Leserin Manka , viel Spaß bei mir am Blog, es freut mich, dass du bei mir mitliest.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

LG

Mittwoch, 14. August 2013

Hungarian Peacock Sampler SAL 5

Sodala habe fertich ;o)))
 Und hier wie gewünscht ein Bild von der Rückseite.


Herzlichen Dank an Manka für diesen schönen Sampler, es hat total viel Spaß gemacht ihn zu sticken.

Herzlich Willkommen bei mir am Blog heiße ich heute Doro und studiodabere, habt viel Spaß bei mir am Blog und fühlt euch wohl.

LG