Dienstag, 30. April 2013

Ich habs überstanden ;o)))

Boah nach dem ganzen Zittern und Bibbern, der ganzen Panik, weil man mir an die Wolle ging, habe ich es endlich überstanden und bin jetzt fix und fertig und jetzt verfolgt mich die Mela noch mit der Kamera, sagt sie will unbedingt ein Foto von mir haben ;o)))

Jetzt schläft sie total fertig mit der Welt, aber wenigstens ist sie ihren Winterpelz los ;o))

Morgen gehts wieder weiter mit dem Nadelgeklapper.

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und morgen einen schönen Feiertag.

LG

Montag, 29. April 2013

Arbeiten mit dem Maschenmarkierer

Hier mal eine kleine Auswahl meiner nützlichen Helfer,
die mir das Leben schon oft erleichtert haben ;o))

Man kann die Maschenmarkierer auch selber basteln,
 guckt mal hier oder hier noch was für Kaffeesüchtel ;o)))

Maschenmarkierer sind vielseitig einsetzbar, man kann damit
Zu- und Abnahmen markieren, oder einen Musteranfang (wenn sich ein Rapport immer wiederholt, dann kann man vor jedem Muster-, bzw. Rapportbeginn einen Markierer einhängen).

Heute zeige ich euch wie man mit dem Maschenmarkierer
eine doppelte Zunahme macht, indem man aus dem Quer-
faden eine rechts verschänkte Masche herausstrickt.
Hier auf dem Bild kann man sehen, wie sich die
Zunahmen genau übereinander befinden.
Wir platzieren uns den Maschenmarkierer nach der
ersten Zunahme und vor der rechten Masche die immer
zwischen den Zunahmen gestrickt wird.
Jetzt wird vor dem Ring aus dem Querfaden eine
 Masche zugenommen.
Mit der Nadel von vorne unter den Querfaden fahren...
...dann den Querfaden auf die linke Nadel heben...
...hinten (verschränkt) die Masche rechts abstricken...
...den Querfaden von der Nadel gleiten lassen...
...mit der rechten Nadel in den Ring fahren...
... und dann wird der Ring von der linken auf 
die rechte Nadel gehoben.
1 Masche nach dem Maschenmarkierer rechts
abstricken...
...dann wieder eine Masche aus dem  Querfaden
zunehmen.
Jetzt wurden 2 Maschen zugenommen und das wiederholt
sich dann jede zweite Reihe immer auf die gleiche Weise.
Das Ganze funktioniert auch gleich, wenn man zB 
anstelle von Zunahmen, einen Umschlag macht,
was dann ein Lochmuster ergibt.
Hier sieht man die rechte Masche, die sich in der Mitte
der Zunahmen, genau in einer Reihe hinaufläuft gut.

Zur Not, wenn man mal gar nichts anderes zur Hand hat
geht auch eine Sicherheitsnadel.

Ich wünsche euch wieder viel Spaß beim Nacharbeiten und Ausprobieren, ihr könnt wie immer das Ganze mitnehmen zum Ausdrucken oder Sammeln.

Zum Ausdrucken  

LG

Sonntag, 28. April 2013

Perlen aufziehen auf einer Masche

Für das Eulenprojekt brauchen wir ein paar  Techniken, wo eigentlich gar nichts dabei ist, aber es vielleicht hilfreich ist, wenn man sich das mal anschauen kann, wenn man es noch  nie gemacht hat. Daher habe ich euch ein kleines Tutorial erstellt, wie man Perlen auf eine Masche in eine Strickerei einarbeitet.

Hier mal ein schneller Blick auf meinen Arbeitsplatz
und dann geht es auch schon los ;o))
Zum Aufziehen brauchen wir einen Faden, es 
eignet sich Zahnseide, ein Nylonfaden wie er 
zum Perlenfädeln benutzt wird oder Seralon
 (ein reißfester Faden), das sicher jeder
 Bärenmacher zur Hand hat ;o))
Wir brauchen Perlen mit einem etwas größeren Loch,
weil sie muss ja über den doppelten Wollfaden passen.
Ich verwende hier Rocailles 4,5 mm
Als erstes werden die Perlen auf den Faden 
(hier Zahnseide, sie hat den Vorteil, dass sie dich 
nicht spaltet) aufgefädelt, ihr könnte die Perlen 
einzeln auffädeln oder gleich alle die ihr braucht,
hat den Vorteil, wenn man was strickt mit vielen 
Perlen, dass man gleich die gesamte Menge 
unter einmal auffädeln kann.
Dann ziehe ich mit einer dünnen Häkelnadel ein Ende
des Faden mit den aufgefädelten Perlen durch die 
Masche, wo die Perle drauf soll.
Den Faden durchziehen.
Das Ende des Faden nochmals durch die Perle schieben.
Es entsteht dann eine Schlaufe in der Masche.
Jetzt die Masche von der Nadel nehmen und die 
Perle auf die Masche schieben.
Dann den Faden aus der Masche ziehen
Die Masche wieder auf die linke Nadel auffassen...
...und rechts oder links abstricken, je 
nachdem wie der Musterverlauf ist.
Das war die ganze Kunst, die Perle ist nun eingestrickt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Ausprobieren, ich habe euch auch wieder eine PDF-Datei gemacht damit ihr die Anleitung mitnehmen könnt ;o)))

Zum Ausdrucken  

LG

Sonntagsgrüße



Diese Eule habe ich bei Pinterest gefunden
und ich finde, sie passt perfekt zu mir ;o))

Für alle die schon hart warten wie es mit
den Kapseln weitergeht ein kleiner 
euliger Kaffeegruß bis zum nächsten
Kapselbeitrag ;o))

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag

LG

Samstag, 27. April 2013

Eulenpost


Leise hinter Nachtgewölke
Leise hinter düstrem Nachtgewölbe
Tritt des Mondes Silberbild hervor, 
Aus des Wiesentales feuchtem Grunde
Steigt der Abendnebel leicht empor. 

Ruhig schlummernd liegen alle Wesen,
Feiernd schweigt des Waldes Sängerchor, 
Nur aus stillem Hain, einsam klagend,  
Tönet Philomenes Lied hervor.

Schweigend steht des Waldes düstre Fichte,
Süß entströmt der Nachtviole Luft, 
Um die Blumen spielt des Westwinds Flügel, 
Leis hinstreichend durch die Abendluft.

Georg Büchner


Heute habe ich mir mal das Material und Werkzeug 
für mein Projekt zusammen gerichtet, Mensch als ob
ich das wirklich lange suchen müsste *hihi*
und da dachte ich mir, ich zeig euch mal was man,
dann so alles braucht, also nicht wirklich was Neues
wie ich finde, hat jeder zuhause in seiner Werkelkiste.
Wolle in der Nadelstärke 3,5 bis 4 .....
Ja ein Nadelspiel brauchen wir, eine Zopf- oder 
Hilfsnadel und eine Häkelnadel für das Perlen
einarbeiten.
Ein nützlicher Helfer ist ein Makierring oder auch
Maschenring genannt. Man kann dann beim
Stricken, wirklich arbeiten ohne was zu übersehen *hihi*
zB Abnahmen oder Zunahmen. einen Musterbeginn....
Zum Perlenauffädeln, kann man einen reißfesten Faden,
einen Nylonfaden oder Zahnseide verwenden.
Nein ich bin kein Freak, aber immer haben muss....
Bei Simply Stricken, gibt es immer wieder Schätze
wie man sehen kann. Vor einer Weile gab es das 
Nadelmaß und in der letzten Ausgabe, war die
Strickreihenzähleule dabei....
Also was kann da beim Eulenstricken noch schief 
gehen?????

So ich bin Startklar, ich brauche jetzt nur noch mein
Strickbuch für Notizen und die Kamera für die 
Bilder, ihr braucht dann nur die Anleitung und einen
Drucker und viel Spaß beim Stricken ;o)))

Ich habe wieder was für euch gefunden, 
Anleitung ist zwar in  Englisch aber mit einem 
Tutorial dabei . gefunden bei  Natural Suburbia
Es sind auch noch ganz viele andere nette
 Anleitungen auf dem Blog.

Hier noch eine Häkeleule in Deutsch bei Handmadekultur

Und für diejenigen die lieber mit Nadel und Faden arbeiten,
habe ich auch eine gefunden bei EfemeraInk

Und hier die Japanische Eule nochmal 
mit Schnitt und Tutorial

Mein Tipp des Tages für das Projekt:
Kaltes Händchen, warmes Herz

LG

Freitag, 26. April 2013

Eulenfieber

Im Netz grassiert gerade wieder ein Virus, das Eulenfieber ja und was soll ich sagen, bei mir hat der Virus auch schon voll gegriffen. Seit einigen Tagen bin ich jetzt vollends infiziert und arbeite ab morgen an etwas, dass euch vielleicht auch noch ansteckt oder angesteckte noch weiter infiziert ;o)))

Hier könnt ihr euch diese Eule als Tags herunterladen.

Unter diesem Link versteckt sich My Owl Barn, eine Webseite für absolute Eulensüchtel ;o)))

My Owl Barn

Bei Iris findet ihr im Bärendorf Anleitungen für Eulensocken, sowie ein Candy für alle die Socken gestrickt haben und bei Schäfchen Silvia hat sich eine Anleitung für eine Eulige-Babymütze eingefunden.

Über meinen Weitergang vom Projekt Eule für euch, werde ich euch auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

LG