Montag, 19. August 2013

Tag der offenen Tür ;o)))

Oder Tag des offenen Glases ;o)))

So das Glas ist geöffnet, kein Schimmel, keine üblen Gerüche.
 Als erstes mal die Blätter und das Krappsäcklein rausholen
 Dann geht es weiter mit den Zwiebelschalen, hier riecht es etwas nach Zwiebel....
 Jetzt kann man den Strang schon recht leicht rausheben ohne, dass es eine Riesensauerei gibt.
Hier das Blattwerk, die Schalen und Rinden nach dem Färbegang. Die Rinden mit den Flechten haben gar keine Reaktion gebracht, ich habe inzwischen wo gelesen, dass man die Farbstoffe mit Ammoniak löst.
 Das ist der Färbesud, vermischt zieht sich das Krapp durch die ganze Brühe ;o)))
Hier hängt der Strang zum ersten Trocknen, gleich nachdem ich ihn aus dem Glas geholt und von allem was noch so dran hing befreit habe. Ich habe mir sagen lassen, so oxidieren die Farben noch etwas nach und es blutet weniger aus beim Waschen. Je mehr sie trocknet umso heller wird die Wolle.
Jetzt ist es getrocknet und man sieht die Farben sind viel heller als sie im Glas ausgesehen haben, die Wolle ist auch stellenweise etwas starr, aber nach dem Waschen wird sich das sicher ändern ;o)))
Jetzt geht es an die Wäsche, danach gibt es nochmal Bilder, wie es dann wirklich aussieht. Sagen wir mal so es sind herbstliche Farben dabei rausgekommen, mal schauen wieviel sich die Farbe noch verändert, wenn sie gewaschen ist.

Ganz lich begrüße ich als neue Leserin heute Ruth..chen. Ich wünsch dir viel Spaß bei mir, vielleicht kann ich dich auch mal mit was infizieren ;o))))

Liebe Grüßle

18 Kommentare

  1. Das ist ja interessant. Danke für` s Geheimnis lüften:-). Tolle Naturtöne sind es geworden...Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Das Ergebnis sieht gut aus. Es ist ein schöner Farbverlauf, zumindest vor der Wäsche. Ich bin sehr gespannt, ob die Farben beim waschen sehr ausbluten.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Ja interessant, das hat nicht gerochen der Sud, außer nach Zwiebeln, ich hätte gedacht das riecht etwas vergoren nach der langen Sonnentaufe : ) ich dachte die Farben sind etwas kräftiger,aber es ist trotzdem schön ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin fasziniert. Total. Habe mir gerade überlegt, ob das auch mit Seide ginge??
    Ich freue mich auf weitere Bilder!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. ein tolles ergebnis, bin schon gespannt was du draus machst.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mela,
    mir gefallen diese Herbstfarben. Einfach toll.
    Wieder eine Heidenarbeit.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mela,
    auch mir gefällt diese herbstliche Färbung sehr sehr gut!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Montag Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Mela!

    Ich hätte sie mir auch etwas anders vorgestellt....nun bin ich gespannt!
    Immerhin hat Dich die Duftwolke nicht umgehauen! :-)

    Bis bald und liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Mela,
    Das ist ja Super geworden.
    Bin mal auf das Endergebnis gespannt und was du da tolles daraus strickst.
    Lg Mari

    AntwortenLöschen
  10. huhu liebe mela...da hast du ja was feines getestet und mich auch noch so lieb begrüsst....daaaaaaaaaaaaanke....nun bin ich gespannt, ob du rundum zufrieden bist, wenn deine wolle strickbereit ist....da drück ich mal die daumen....ich habe grad nen schal gehäkelt und bin enttäuscht, weil die merinowolle piekst....dir wünsche ich bessere ergebnisse....
    liebe grüssers...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja spannend! Sieht schon toll aus! lg colette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mela, deine Färbung gefällt mir gut! Mit Krapp, das probiere ich demnächst auch mal aus. Und ich bin gespannt, was du Schönes daraus zauberst!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Mela,
    ich hätte gedacht es wird mehr Richtung orange, aber es sind wirklich schöne Natürtöne rausgekommen. Viel Spaß beim Stricken!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Mela!
    Das sind richtig schöne Naturtöne, bin gespannt wieviel nach der Wäsche von der Farbe erhalten bleibt. Das nur der Zwiebel riecht wundert mich fast ein bisschen aber umso besser.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Mela
    ein schönen Strang hast du da aus dem Glas befreit und was sag ich...der Duft haut einen wirklich nicht um.
    Bin mal gespannt was du schönes daraus strickst.
    Bussi Pitti

    AntwortenLöschen
  16. na das befreien der Wolle hast du schon mal geschafft - aber den Geruch wollt ich nicht ertragen müssen ;-(. Viel Farbe ist dann wohl nicht an der Wolle geblieben ?!?!? - hätte man es evtl. länger drin lassen müssen? Und was hat das mit dem Ammoniak auf sich - wo bekommt man denn den?
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ich glaube es wäre auch, wenn ich es noch länger drin gelassen hätte nicht dünkler geworden, es gab in diesen gut zwei Wochen soviel Sonne, die sicher gereicht hat.

      Woher bekommt man Ammoniak ist eine gute Frage, da muss ich mich erst mal schlau machen für dieses Experiment.

      LG Mela

      Löschen
  17. Solarfärbung ist immer ein super Abenteuer - die zarten Farben sind toll!

    LG Gwen

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, ich freue mich über jede Zeile sie macht mein Leben bunter ;o))) Liebe Grüßle Mela