Donnerstag, 25. Juli 2013

Familie Krähe

Es gibt wieder spannende Geschichten,
da muss ich euch gleich drüber berichten ;o))
Ja das laute Schreien um seine Holde hat sich gelohnt,
inzwischen eine ganze Krähenfamilie hier in der Ecke wohnt.
Ein Schrei vom Papa und schon kommen sie an,
bis zur Letzen Frau oder Mann.
Der Papa hat an seinen Flügeln graue Flecken,
diese grauen Federn, sind schon seit Jahren zu entdecken.
So ihr jetzt endlich wisst,
warum ich immer weiß wer der Papa ist.
Papa und Mama Krähe geben acht,
was die Jugend denn so macht.
Jetzt kommt das Junge Nr. 4 noch angeflogen,
man sieht sie schon beim Solarfeld oben.
Papa sitzt immer unten,  irgendwo am Dach und schaut vor sich hin,
Mama immer etwas höher meist am Kamin.
Die Jungen, sie flattern hin und flattert her,
erkunden alles, stillsitzen ist einfach schwer.
Man schmeißt Steine in die Dachrinne rein,
die wird dann irgendwann voll Steine sein.
 Es scheint es gibt viele zu entdecken,
unter den Steinen und an allen anderen Ecken.
Man räumt die Steine um am Dach,
das hält vermutlich fit und wach?
findet vielleicht auch mal Papas Versteck
und frisst, dann die Beute gleich zu viert weg.
 Papa Krähe schreitet voran,
das Junge gleich hinten dran.
Papa schaut vom Dach,
das Junge macht es gleich nach.
Aber es ist nicht lange Interessant,
es wird gleich wieder herum gerannt.
Ich geb's zu ich bin ein Krähenspanner,
doch jetzt sind die  so beschäftigt miteinander,
dass ich mich gar nicht verstecken muss,
und komm ganz leicht zum Fotoabschuss.
Bei Familie Krähe, da geht es echt rund,
die Jungen sind wie es aussieht alle gesund,
sie krächzen munter durcheinander,
wenn ich sie grad verstehen würd', die Weiber und Mander,
möcht gern wissen was sie erzählen,
aus ihrem Krähenleben ;o))
Sind nicht klein und schweben  wie eine Feder über uns hinweg,
hätt' ich nur Flügel, -  hab aber keine so ein Dreck,
so könnt ich ihnen folgen in die Natur,
und mal sehen wo sie unter Tags stecken nur.
Denn in der Früh und am Abend, da sind sie hier,
wie in einem Spiel- oder Schulquartier,
wird es dann dunkel, sind sie dahin,
werden sich wohl in ihre wahre Behausung verzieh'n.
Ja so ist es mit den Krähen halt,
ich glaub ich werd mit ihnen alt ;o))

Heute begrüße ich als neue Leserin  Blümchenmama, sei herzlich Willkommen und habe Spaß bei mir am Blog.

Ich möchte mich auch wieder mal für eure netten Kommentare bedanken, ich freue mich über jedes Einzelne.

LG

11 Kommentare

  1. So aus der Entfernung sehen die Krähen sehr interessant aus. Wir haben auch einige im Garten ... ich finde sie immer etwas unheimlich, muss ich sagen. Muss sie vielleicht auch mal länger beobachten. LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn, soviel Nachwuchs hat Familie Krähe... Interessant wie es in einer Krähenfamilie so zugeht : )

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mela,
    auch wenn sie viel Radau machen - ich liebe meine Krähenfamilie auch. Es sind so kluge Tiere.
    Deine Gschichte ist wunderschön. Danke dafür.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Hihi wie lustig!^^ Außer das mit den Steinen in der Regenrinne, das finden die Besitzer derselbigen bestimmt nicht gut... -.- :-D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ach, liebe Mela,
    wie liebe ich Deine Gedichtkunst!
    Herrlich hast Du die Bilder mit den Krähen "bedichtet"....
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Mela,
    du hast die Krähenfamilie ja richtig gut ausspioniert! Ich hab sie bisher eher als störend angesehen, vielleicht hast du sie mir jetzt etwas näher gebracht.
    Danke für die interessanten Fotos!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  7. da gibt es ja immer was zu schauen bei der Krähenfamilie. Schön das du die Bilder mit uns teilst ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Mela,

    toll beobachtet und schön geschrieben, genauso sieht es auf den Fotos aus.

    Viele liebe Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mela, das hast du schön gedichtet und fotografiert!
    Überhaupt komme ich mit Kommentaren nicht hinterher, so viel gibt es hier zu staunen.
    Deine Topfecke sieht toll aus und die Schneckenfüße würden mir auch gefallen!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Mela!

    Wunderbar gereimt!! :-)

    Das ist ja ein Getümmel bei Euch! :-)
    Sag mal, was ist das denn für ein Dach mit Steinen?
    Muss wohl mal Deine alten Posts erkunden... .

    Auf jeden Fall immer spannend zu sehen!
    Bei uns sind das andere Vogel-Familien, die ich immer
    beobachte! :-) Zum Beispiel die Amseln.

    Ich wünsche Dir ein schönes Zuschauer-Wochenende! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, ich freue mich über jede Zeile sie macht mein Leben bunter ;o))) Liebe Grüßle Mela