Samstag, 3. Dezember 2011

Flower Dreams Freebie

Hier kommt wie versprochen ein neuer Freebie für euch ; o))


Da nicht jeder den gleichen Stickstoff hat oder vielleicht so wie ich auch mal zu Leinen greifen möchte, hier eine kleine Anleitung wie man dann die Teile richtig zuschneiden kann. Fand ich sinnvoller als euch mit einem Schnitt einzuschränken,- so könnt ihr euren Ideen freien lauf lassen und in bunt oder einfärbig sticken und euren Lieblingsstickstoff verwenden ; o)))

Viel Spaß beim Nachwerkeln.

Die fertige Stickerei jetzt zuschneiden. Vom Rand der Stickerei ca. 1 cm Nahtzugabe rechnen (oben und unten wird dann nach 0,5 cm genäht, damit noch etwas Stoff über und unter der Stickerei ist).
So sieht das zugeschnittene Teil aus.
Dann bügle ich immer ein Vlieseline auf, damit dann später die Fülle nicht durch den Stoff heraus kommt und ich auch noch etwas Mineralgranulat einfülle. Muss aber nicht unbedingt sein, bei Leinen aber sicher kein Fehler ; o))
Als nächstes messe ich dann die genaue Länge des fertigen Teiles ab (ohne Nahtzugabe), für den Umfang der Kreise.

In diesem Fall waren es 29,5 cm (rote Linie bis rote Linie) und genau soviel sollte jetzt das Glas, Teller oder Sonstiges was als Schablone dienen kann an Umfang haben.
zB hat die Orange Yo-Yo-Schablone genau 29,5 cm Umfang und daher passt sie perfekt für meine 2 Kreise. Sonst einfach 1x rundherum messen bis man was passendes findet ; o))
Beim Aufzeichnen aufpassenn, dass recht genau aufgezeichnet wird, damit es richtig zusammen passt. Zuschneiden mit 0,5 bis 1 cm Nahtzugabe.
Hier sind jetzt die zugeschnittenen Teile wie sie zusammen genäht werden ; o))
Jetzt die Seitennaht schließen (mit 1 cm Nahtzugabe) und dabei eine Stopföffnung im oberen Bereich offen lassen.
Ansicht von Rechts.

In der Leeren Fläche kann man die Inizialen einsticken, Datum, Jahreszahl......
Den oberen und unteren Kreis anstecken und dann zusammen nähen. Hier ist die Nahtzugabe 0,5 cm.
Wenn beide Kreise eingenäht sind, die Nahtzugabe einknipsen (einschneiden) und dann wenden. Beim Füllen eine Schicht Fiberfill, dann etwas Granulat, den Rest mit Fiberfill ausstopfen. Das Granulat gibt etwas mehr Standfestigkeit, dann läuft es nicht immer weg, wenn es gepickst wird ; o))

Stickdatei
Anleitung zum Ausarbeiten

Sozusagen mein 3. Türchen im Adventkalender für euch ; o)) Ich wünsche euch allen einen schönen Advent.

LG

7 Kommentare

  1. Liebe Mela, danke für das Freebie! Ist schon verlockend, das mal nachzumachen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Sabine gern geschehen, einfach mal probieren, es macht wirklich Spaß und is nix dabei ; o)))

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Sieht eigentlich so einfach aus und doch weiß ich, dass ich nach spätestens einem Viertel das Teil in die Ecke pfeffer, weil ich keine Geduld mehr habe dauernd nachzuzählen, wo ich gerade bin! :O)
    Das ist mir zu pfriemelig... aber schön isses!!!

    Liebe Grüße... Heike

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ein tolles Tutorial geschrieben und mir gefällt das Motiv ganz arg!
    Da könnte ich fast verleitet werden, auch mal zu sticken (*zwinker*)
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Mela,
    ganz lieben Dank für die tolle Anleitung, das ist ein ganz tolles Adventsgeschenk! Hab mir die Dateien gleich mal gespeichert!
    Liebe Grüße nach Tirol!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mela,
    nochmal ich :-)!
    Wenn Du auf meinen Blog guckst, wartet eine klitzekleine Überraschung auf Dich :-)!
    Schönen 3. Advent und ganz liebe Grüße
    Claudia-Plüschi

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, ich freue mich über jede Zeile sie macht mein Leben bunter ;o))) Liebe Grüßle Mela